· 

Winterwandern in Bayern und Tirol

Die schönsten Wintertouren der Bergfreaks

 

Die Tage werden kürzer, das Laub ist bereits bunt gefärbt und fällt im Wind von den Bäumen. Leise - lautlos. Die ersten Vorboten für die stille Winterzeit. Jedoch ist diese wirklich so still?

 

Für uns nicht. Wir lieben den Winter mit seiner weißen Pracht. Millionen funkelnder Schneekristalle, Schnee, welcher wie Feenstaub von den Bäumen rieselt und das knirschen des Schnees unter den Stiefeln.

 

Oder auf leisen Sohlen, den Schneeschuhen, die Bergwelt erkunden?

 

Egal ob mit Stiefeln oder Schneeschuhen, hauptsache am Ende der Tour lockt eine gemütliche Hütte mit heißem Kakao und leckeren Kuchen.

 

Wir möchten Euch heute unsere 4 Lieblingstouren inklusive unseren Winterwandertipps zeigen - seid Ihr bereit für das Winterwonderland Bayern & Tirol?


Winterwandern auf der Winklmoosalm

Eine unserer Lieblingswinterwanderungen ist in Bayern. Von der Winklmoosalm geht es ins benachbarte Tirol zur Wildalm. 

Eine lohnenswerte Wanderung mit traumhaften Panorama und uriger Einkehrmöglichkeit.


Winterwandern auf das Riedberger Horn

Gehen wir ins winterliche Allgäu. Winterwandern mit Gipfelziel im Skigebiet? - Ja klar! Vom Skiparadies Grasgehren geht es Abseits des Pistentrubel auf das Riedberger Horn. Schneeschuhe- oder Tourenski bieten sich für diese Tour ebenfalls an.


Schneeschuhtour zum Schönkahler

Eine Schneeschuhtour der Extraklasse führt uns von Zöblen auf den Schönkahler. Viel Panorama in das Tannheimer Tal ist hier garantiert und eine feine Einkehrmöglichkeit am Ende der Tour rundet den perfekten Wintertag ab.


Um die Zugspitze mit Schneeschuhen

Eine absolute Lieblingstour zum Winterwandern oder mit Schneeschuhen ist die Tour von Ehrwald (Tirol) auf die Hochtörlhütte. Am Fuße der Zugspitze geht es hier entlang und diese Tour läd zum Staunen und Genießen ein.

Bergfreaks-Tipp : Bei einer Winterwanderung ggf. einen Rodel mitnehmen und zurück ins Tal sausen.


Der Zwiebellook

Für mich ist es immer wichtig mehrere Schichten übereinander zu ziehen. Die Unterschicht besteht aus Meranowollen-unterwäsche, die Mittelschicht besteht bei mir aus einem Longsleeve oder Hoody und die Oberschicht (das kommt nun auf das Wetter an) aus einer Hardshell-Jacke welche Wind- und Wetter vom Körper abhält. Ich bin ein Fan von Unterarmbelüftungen - waren mir schon von großen Vorteil.

 

Wechselkleidung

Ganz wichtig ist auch im Rucksack zumindest ein Wechselshirt zu haben. Wenn man genußvoll am Gipfel verweilt wird es einem ziemlich schnell in den verschwitzen Klamotten kalt - deshalb (wenn nicht gerade Schneesturm herrscht) tockene Unterschicht anziehen.

 

Mütze & Handschuhe

Selbstverständlich gehört eine Mütze immer mit zum perfekten Damenoutfit. Nicht nur wegen des Styls - die meiste Wärme geht über den Kopf verloren ! - deshalb Mütze oder Buff auf den Kopf. Handschuhe gehören ebenfalls dazu. Fäustlinge sind wärmeintensiver als Fingerhandschuhe - jedoch jeder empfindet anders.

 

Essen & Trinken

Es kommt auf die Tour an. Geht man gemütlich über Winterwanderwege und ist in absehbarer Zeit wieder in der warmen Stube, empfiehlt es sich wegen des Genusses eine Thermoskanne mit warmen Tee im Rucksack zu packen. Ist man jedoch auf einer längeren Tour unterwegs, so ist ein Heißgetränk mit entsprechender Brotzeit ein Muss!. Ob die Brotzeit nun aus Brot & Käse besteht oder aus Nüssen & Riegeln sei jedem selbst überlassen.

 

...und der Hund

Auch unser Liebling braucht bei richtig kalten Temperaturen unsere Hilfe. Bei manchen Hunden "stollt" der Schnee zwischen den Pfoten, dies ist durch die Kälte sehr schmerzhaft und der Hund läuft mit gehobenen Pfoten hinkend. Man kann die Haare zwischen den Ballen kurz halten, das hilft ein wenig, jedoch sollte der Hund hier Probleme haben hilft auf langen Touren wirklich nur Hundeschuhe.

 

Auch ein Hundemantel kann bei Tieren mit wenig Unterwolle von großen Vorteil sein - ja auch der Hund friert wenn die Temperaturen sinken.

 

Ein Handtuch gehört ebenfalls immer in den Rucksack zum Fell abrubbeln und zum Pfoten säubern.

 

Erste Hilfe

Nicht nur ein Erstes Hilfe Set (für Mensch und Tier) gehört immer in den Rucksack, auch ein Biwaksack und Rettungsdecke (Silber-Gold) ist im Winter Pflicht!

 

LVS-Gerät

Bitte nicht lachen, jedoch auch bei Schneeschuhtouren ist ein Lawinenverschüttetensuchgerät im Gelänge Pflicht! Geht man abseits der geräumten Winterwanderwege ist das Gelände gleichzustellen wie auf Skitouren. Eine Lawine kann von Gams & Co. genauso ausgelöst werden wie von vorgestiegenen Schneeschuhwanderern oder Skitourengeher. Die Lawinensituation ist hier dringend im Auge zu behalten und zum gutem Schluß :

 

"Wer die Berge liebt akzeptiert, das sie die Bedingungen stellen".

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0