· 

Wellness mit Hund

"Wellnessurlaub mit dem Hund, geht das eigentlich?"

"Was machst Du mit Mr. Bergfreak wenn Du zum Essen gehst?"

"Der arme Hund ist den ganzen Tag alleine im Zimmer - da hat er doch nichts davon..."

Diese und noch mehr Fragen werden mir des öfteren gestellt und ich habe für Euch heute die Antwort.


LuxusHotels mit Hund

Wir sind ja viel in den Bergen unterwegs und ab und an möchten wir, also ich mit meinem Lieblingsmenschen, uns auch mal gerne etwas Besonderes gönnen.

 

Sei es zu bestimmten Tagen wie Geburtstag oder Hochzeitstag suchen wir uns dann ein besonderes Objekt für uns aus und eines ist vollkommen klar, unser Hund kommt mit.

 

Ein paar Regeln gelten jedoch für Hund und Herrchen in diesem einzigartigen Hotels und wenn man diese mit etwas Rücksicht und Respekt dem Hotel gegenüber befolgt, hat man garantiert keinerlei Probleme mit seinem Hund in Luxushotels zu wohnen und entspannt das Wellnesserlebnis zu genießen.

 

Reisekoffer für dEN hUND

 

1. Hundebett und Kuscheldecke

 

2. Hundenapf und Hundefutter

 

3. Hundeleine und Geschirr (evtl. Ersatz)

 

4. Hundekotbeutel

 

5. Kuscheltier und Knabberei

 

6. Zusätzliche Decke zum Abdecken von Couch & Bett.

 

 

Der Hund muß als Gast angemeldet sein. Meist stehen im Hotel spezielle Zimmer zur Verfügung wo den Hundebesitzern vorenthalten sind. Ein Hund kostet in einem gehobeneren Hotel zwischen 15 € und 35 € am Tag.

 

Einige Hotels haben sich bereits auf Gäste mit Hund spezialisiert. Bei Anreise stehen dann dem Hund Napf, Leckerlis, Decken, Handtücher und sogar "Gassi-Sackerl" im Hotelzimmer bereit. Auch ein Türschild mit der Aufschrift "Hund allein im Zimmer" liegt für Herrchen und Frauchen bereit.



Bei "Hundehotels" (das sind Häuser welche auf Hunde spezialisiert sind) darf der Hund mit zum Abendessen. Allerdings muß Herrchen und Frauchen in einer separaten Stube platznehmen, denn überall wo Essen offen steht, wie z. B. Buffet, darf ein Hund aus hygienischen Gründen nicht in den offiziellen Essenbereich. Wir dürfen nicht vergessen, es gibt auch Leute welche keine Hunde mögen und das haben wir als liebevolle Dog-Mum's und Dad's zu respektieren!

 

Aus und vor ist für den Hund jedoch der Wellnessbereich. Da darf der Hund generell nicht mit rein und auch auf die Liegewiesen am Pool wird unser 4-beiniger Reisebegeleiter nicht gerne gesehen.

 

So was tun mit dem Hund wenn wir im Wellnessbereich relaxen wollen?

 

Ein Wellnesstag bei den Bergfreaks

 

7.00 Uhr : Mr. Bergfreak geht mit seinen Menschenrudel eine Runde Gassi

8.00 Uhr : Die 2-Beiner gehen Frühstücken und Mr. Bergfreak bleibt im Zimmer

9.00 Uhr : Wir sind startklar und gehen gemeinsam auf Tour


14.00 Uhr : Je nach Länge der Tour kommen wir zurück, Mr. Bergfreaks bekommt sein Kuscheltier, ein Kaustängchen und ist somit

                    rund um glücklich und zufrieden.

14.15 Uhr : Wir packen unsere Wellnessachen und gehen zufrieden in den Wellnessbereich, nach ein paar Bahnen im Pool

                    und ein paar entspannenden Saunagängen gönnen wir uns entweder eine erholsame Wellnessanwendung welche

                    nach der Wanderung gleich doppelt so gut tut oder suchen einen der Ruheräume mit einem guten Buch auf.

17.00 Uhr : Wir kommen zurück ins Zimmer wo Mr. Bergfreak brav auf uns gewartet hat und er bekommt sein Abendessen.

19.00 Uhr : Bevor wir uns unserem leckeren Abendessen widmen, gehen wir mit dem Hund noch mal vor die Türe, denn er bleibt

                     beim Abendessen am Zimmer !

20.30 Uhr : Zurück im Zimmer wird ordentlich gekuschelt und geknuddelt.

22.00 Uhr : Bevor wir schlafen gehen, kommt Mr. Bergfreak zum nächtlichen Kontrollgang nochmal vor die Türe.

22.30 Uhr : Wir gehen alle müde in unsere Betten.


Goldene Regeln

 

Der Hund ist im Hotel und auf dem Hotelgelände an der Leine!

 

Bevor wir unser Hotelzimmer betreten werden erstmal die Pfoten abgeputzt und der Hund trocken gerubbelt (bei Regen und Matschwetter). Es ist zu vermeiden, daß Wuffi im Bett oder auf der Couch liegt und sollte dies nicht möglich sein, dann BITTE! eine saubere große Decke drauflegen, damit der Hund das Hotelinventar nicht beschmutzt und mit seinen Haaren großzügig dekoriert.

 

Der Hund sollte ausgelastet sein, sei es läuferisch sowie mit dem Kopf, dann ist er sicherlich froh, wenn Herrchen und Frauchen ihn seine Ruhe gönnen.

 


Die Besten Wellnesshotels in den Alpen mit Hund




 

Wir wünschen Euch einen schönen Wellnessurlaub mit Euerem 4-Beiner.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0