· 

Algunder Waalweg

Der Algunder Waalweg ist für mich der schönste Waalweg in Südtirol. Nicht nur wegen der grandiosen Aussicht in das Meraner Land, auch wegen der Apfelplantagen und des mediteranen Flairs welcher sich hier auf die 6 km Gesamtlänge breit macht.

 

Gestartet wird am Besten in Töll. Hier steht ein kostenloser Parkplatz zur Verfügung und nach wenigen Metern steht man vor dem "Tor" zum Algunder Waalweg.

 

Auch die Buslinie 213 (Meran - Algund - Partschins) macht hier einen Stopp und somit kann auf das eigene Auto verzichtet werden.

 

Begleitet von den sanften und beruhigende Plätschern des Wassers begibt man sich auf den flachen Wanderweg Richtung Gratsch.

 

 

Man sollte sich wirklich genügend Zeit nehmen denn es gibt viel zum sehen und staunen und nicht zu letzt eine tolle Einkehrmöglichkeit welche im Traditionswirtshaus der "Leiter am Waal" nur zu empfehlen ist.

 



 

Der mediterane Flair

 

Der Weg führt einen nicht nur durch Apfelplantagen, sondern auch durch Weinberge.

 

Bergfreaks Tipp: Zur Apfelblühte im Frühjahr ist der Weg ein Traum in rosa/weiß!

 

Je näher man der Kurstadt Meran kommt, desto mehr wird ein Hauch der Toskana mit Ölbäumen, Zypressen und Palmen an den Bauernhöfen der Weinlandschaft eingehaucht.

 



Das Ende des Waalweges erreicht man nach ca. 1,5 Stunden und dies ist in Gratsch bei dem Kirchlein St. Magdalena nach der Überquerung der Hängebrücke.

 

Wer hier noch nicht genug hat, kann den Tappeinerweg weiter nach Meran gehen oder hinauf ins Dorf Tirol. Die andere Möglichkeit ist nach Algund abzusteigen und den Linienbus zurück zum Ausgangspunkt in Töll zu nehmen (Hunde haben Maulkorbpflicht in den öffentlichen Verkehrsmitteln).

 


Leiter am Waal - Genuss am Waalweg

 

Wer auf der Algunder Waalwegetappe den großen oder kleinen Hunger verspürt, der ist in dem Traditionslokal direkt am Waalweg bestens aufgehoben.

 

Auch am Nachmittag zu Kaffee & Kuchen lohnt sich der Einkehrschwung, denn die Aussicht in das Meraner Land, die umliegenden Berge und das Etschtal laden die Wanderer zu jeder Tageszeit herzlich ein.

 

In diesem Lokal wird in den Einkaufskorb der Natur gegriffen, denn Regionales auf den Teller ist hier Programm.

 

www.leiteramwaal.com

 

Wir kehrten auf der Terrasse mit der romantischen Gartenlaube ein und genossen unser erwandertes leckeres Mittagessen in Form von Südtiroler Schmankerln.




*unbezahlte Werbung*

Dieser Beitrag basiert auf einen privaten Aufenthalt im Gasthaus "Leiter am Waal"

Kommentar schreiben

Kommentare: 0