Bergkristall

Genauso stelle ich es mir vor wenn der Himmel die Erde küßt.

 

Im wohltemperierten Wasser schwamm ich auf den Rand des Infinitypools zu und war fasziniert von den tiefhängenden Wolken welche die Nagelfluhkette fest eingehüllt hatten. Staunend blickte ich aus diesem Pool in die Landschaft welche sich in ihrem schönsten grau präsentierte und eine magische und mystische Stimmung zauberte.

 

Ein perfekter Tag für einen DaySPA im wunderschönen Allgäu...

 


Schon lange hatten die Allgäubloggerin "Herzallgäuerliebst" und ich beschlossen, uns mal im Allgäu zu einer gemeinsamen Tour zu treffen und Erfahrungen und die aktuellen "Allgäu-News" auszutauschen. Endlich war es dann so weit das wir einen gemeinsamen Termin gefunden hatten und nach kurzem hin und her überlegen, beschlossen wir uns einen DaySPA im Wellnessresort Bergkristall in Oberstaufen zu gönnen.

 

Pünktlich zum 20-jährigen Jubiläum des Hotels nämlich im August 2018 erstrahlte das 4*Hotelresort Bergkristall in neuem Glanz und wir wollten uns selbst davon überzeugen, ob diese Wellnessoase das hielt was sie versprach.

 

Schon beim Betreten der Rezeption konnte man die Exklusivität spüren, welche nach dem Umbau in diesem 4*Resort Einzug erhalten hatte.

 

Nach einer freundlichen Begrüßung und Einweisung durch die Mitarbeiter an der Rezeption stand also unserer kurzen Auszeit nichts mehr im Wege.

 


 

Hinter der Rezeption befindet sich ein Kamin mit gemütlichen Sitznischen und eine Bibliothek. Das Bergkristall Atrium und die "Hansi-Bar" dienen als Treffpunkt und als Herzstück des Hotels.

 

Wir wurden jedoch die Treppe hinunter in den Speisesaal geführt wo bereits ein für uns reservierter Tisch zum ausgiebigen Frühstück wartete.

 


Ein gutes Frühstück zum Start in den Tag

Nach meinem Willkommens-Mango-Lassi wurde uns Kaffee, Cappuccino oder Latte Macciatto serviert und wir stießen gemeinsam auf einen erholsamen Seelenbaumeltag mit einem Gläschen Prossecco zu unserem Lachs-Crepé an. Ich freute mich schon auf mein Omlet welches bereits in der Pfanne vor sich hin bruzzelte und bediente mich am reichhaltigen Buffet wo Allgäuer Spezialitäten, Käse, Wurst, Marmelade, Müsli, Porridge, Smoothie, Kuchen und Kleingebäckteile und selbstverständlich frisch gepreßter Orangensaft auf mich wartete.

 

Nach ausgiebigen "Ratscheln" und so vielen Leckereien im Bauch machten wir uns auf den Weg in den 2.000 m² großen Wellnessbereich.


Das Kristall-SPA

Mit dem erfolgten Umbau ist der 2.000 m² große Wellnessbereich neu gestaltet worden und prompt mit 2 Lilien und 9 von 10 Punkten des Luxury + SPA-Guide "Wellness Heaven" ausgezeichnet worden.

 

Im Familien- und Textilbereich weist der kleine aber feine Innenpool eine Gegenstromanlage und in einem separatem Bereich Massagedüsen auf. Um das Innenpool befinden sich ausreichend Wellnessliegen welche den Gästen genügend Platz bieten um sich hier zu entspannen und ihre Unterhaltungen mit Getränken aus dem SPA-Bistro zu führen.

 


 

Im nahtlosen Übergang vom Innenpool geht es in das Highlight des Schwimmbereiches, den Infinity-Pools. Als ich von den Innenbereich in den Außenbereich schwamm, war ich überwältigt von diesen Ausblick welcher sich von der Wasseroberfläche aus in die Nagelfluhkette mir auftat. "So muß es sein wenn der Himmel die Erde küßt" dachte ich mir. Als ich mich den Rand des Pools näherte kam mir der Gedanke "noch 1 oder 2 Schwimmzüge und du plumst in die Allgäuer Bergwelt hinein". Was war das für ein atemberaubender An- und Ausblick.

 

 

Im Indoorbereich wartete noch der neu gestaltete Schwebeliegen-Raum auf uns, jedoch dieser mußte wohl noch etwas warten, denn die verschiedenen Saunen, welche uns zur Verfügung standen, lockten uns umgehend in das Basement dieses beeindruckenden Wellnessbereiches.

 



Gut  Schwitz !

In den Nacktbereich angekommen, welcher erst ab 16 Jahren zur Verfügung steht, hatten wir nun die Qual der Wahl. 4 Saunen, 1 Soledampfbad, 1 Infrarotkabine und 1 Kneippbecken warteten auf uns. Ich entschied mich für das Soledampfbad und die 45° heizten mir aufgrund der hohen Luftfeuchte so richtig ein. Eine Wohltat für Haut und Atemwege.

 

Zwischen Dampfbad, Kneippanlage und Sauna lag die Sauna-Lounge mit ihren gemütlichen Sitzgelegenheiten, der Ruheraum mit seinen gemütlichen Wellnessbetten und wenn das Wetter nicht ganz so gräu(s)lich gewesen wäre, hätten wir die Liegewiese mit den Alpenkörben auch noch nutzen können. Aufgrund der Wetterkapriolen am Himmel entschieden wir uns bis zu unseren Wohlfühlmassagen den gemütlichen Ruheraum nach unseren Saunagängen aufzusuchen.

 



Es war bereits Mittag und somit Zeit für meine gebuchte Aromamassage "Naturkraft". Ich freute mich schon den ganzen Vormittag darauf und  somit ließ ich Frau Herzallgäuerliebst im Ruheraum zurück und machte mich auf zu den Wohlfühlfeen des SPA-Bereiches.

 

Ich wählte zu meiner Aromamassage den vitalisierenden Duft der Orange und genoß diese 50 Minuten wo das warme Öl und die magischen Hände von Kerstin mich in eine Art Schwebezustand versetzten. Außer der leisen Entspannungsmusik herrschte hier Ruhe - genauso wie ich es mag und somit vollstens abschalten und genießen konnte.

 

Gefühlt war ich nach den 50 Minuten zwanzig Jahre jünger und mit einem warmen Kirschkernkissen um den Nacken gewickelt verließ ich den SPA-Bereich und legte mich zur endgültigen Tiefenentspannung, eingemummelt in eine Kuscheldecke in meinen Lieblingsruheraum mit einem Glas des leckeren und warmen Kräutertees.

 


Seit dem ausgiebigen Frühstück war schon etwas Zeit vergangen und im SPA-Bistro wartete ein leckeres kleines Mittagsbuffet auf mich. Auch hätte man die Möglichkeit gehabt im Resortspeisesaal das große Mittagsbuffet zu genießen, da meine Freundin jedoch in der Massage war und ich ehrlichgesagt zu faul war mich wieder in meine "Straßenklamotten" zu werfen, verzichtete ich auf die große Mittagsmahlzeit. 

 

Somit entschloß ich mich, die Weißwein-Parmesan-Käsesuppe mit einer Scheibe des frischen Baguette zu löffeln und es war Wellness für meinen Gaumen. Die diversen Aufstriche und dem Salat im Glas lies ich jedoch ausfallen, denn ich wußte, daß es hier am Nachmittag noch leckeren Kuchen zum vernaschen gab und das wir uns sicherlich für ein Stückchen davon und einer Tasse Cappuccino zum Kaffeetratsch hinreißen lassen würden.

 

Übrigens stehen hier im SPA-Bereich den ganzen Tag frisches Edelsteinwasser, Bio-Tee, Kaffee, Nüsse und frisches Obst zur Verfügung und eines ist sicher, hier im Bergkristall muß niemand verhungern.

 

Die Stunden vergingen einfach zu schnell und es war ein äußerst entspannter und geselliger Tag im Wellness Resort Bergkristall und ich bin fest davon überzeugt, daß dies nicht mein erster und letzter DAYSPA-Besuch gewesen ist.

 

Danke an Herzallgäuerliebst für diesen schönen, entspannten und unterhaltsamen Tag.

 


Day-SPA inkl. Frühstücksbuffet, Mittagsbuffet & Snacks im SPA-Bistro

75,00 €

 

zzgl. eine 50 Minütige Anwendung nach Wahl

(bei mir war es die Öl-Massage NATURKRAFT)

74,00 €


Dieser Beitrag basiert auf einen PRIVATEN Aufenthalt im Juli 2019


Sweetdreams im Bergkristall

 

Im Resort Bergkristall sind auch Hunde als Übernachtungsgäste herzlich Willkommen (nicht im SPA-Bereich).

Preise für Zimmer und Suiten sind ab 159,00 €/Nacht und Person

Hund pro Tag 20,00 €

 

Tags: Wellness, Wellnesshotel, Allgäu, Oberstaufen, DaySpa

 

Kommentare: 0