"Ja zum Kuckuck nochmal" - "Junges Fräulein, bei uns gibt es keine Uhren". Fragend blickte ich die Dame hinter der Theke an, "wir haben hier nur  Schwarzwälder Kirschtorte und natürlich das gute Schwarzwälder Kirschwasser. Was darf es denn sein?"

 

"Aha" meinte ich nur und prompt bekam ich die Antwort : "Nein Mädle, hasch das Schildle nich' geseha, nach Aha geht's da vorne Rechts".

 

Uff - ich war eindeutig nicht mehr in Bayern...

 


 

Der Schwarzwälder Hof 4* ist ein familiär geführtes Ferienhotel gelegen im Herzen des Hochschwarzwaldes im Naturpark Südschwarzwald, eingerahmt von den bekannten Tittisee und dem romantisch gelegenen Schluchsee.

 

Das in den 70'er Jahren erbaute Ferienhotel hat einen ganz besonderen und eigenen Flair: Die Erinnerungen trifft auf den Wandel der Zeit.

 

Familie Vieler empfängt in Altglashütten ihre Gäste auf eine sehr herzlich Art und Junior-Cheffin Janine steht mit Rat & Tat sehr zuvorkommend jedem Gast zur Verfügung. 

 

Insgesamt gibt es in dem Ferienhotel Schwarzwälder Hof 23 Zimmer, verteilt auf 3 Etagen. Ob als Pärchen, Einzelreisender oder Familie für jeden gibt es dort den passenden Zimmertyp.

 

Wir gönnten uns etwas mehr und bewohnten das SUPERIOR - STUDIO MIT GROßEM BALKON. Insgesamt standen uns im Studio 38 m² mit einem offenen Wohn-/Schlafbereich zur Verfügung.

 


 

Das Zimmer war hell und modern eingerichtet. 2 Flachbildfernseher und WLAN waren vorhanden und Gemütlichkeit machte sich bei uns breit als wir  auf unserer Zimmercouch Platz nahmen und das Eintreffen im Ferienhotel mit unserem Willkommensgetränk begossen.

 

Im Ferienhotel Schwarzwälder Hof wird auch an Hunde gedacht. Ein "Willkommens-Gutsi" für Mr. Bergfreak, ein Handtuch für die Pfoten und ein Wassernapf standen bereits im Zimmer für ihn bereit.

 

 

Nicht zu übersehen war,  daß unser Zimmer neu renoviert worden ist. Ein Parkettboden schmückte den Wohn- und Schlafbereich und auch die Möblierung war modern und zweckmäßig.

 

Das Badezimmer hatte eine richtig tolle und mit Massagedüsen versehene Regendusche und auch die Badmöbel zeigten einem, daß diese noch nicht allzulange an den Wänden hingen.

 

Die kleine Wellnessoase auf unserem Zimmer sorgte auf anhieb dafür, dass wir uns hier richtig wohl fühlten.

 


 

In der Übernachtungspauschale ist noch ein kleines Extra für die Gäste inkludiert. Jeden Nachmittag ab 15.30 Uhr stehen für den Gast im Wintergarten des Hotels ein Kaffee & Teebuffet mit süßen Leckereien bereit. 

 

Gerade im Winter ist es einfach nur hoamelig, den warmen Tee im Wintergarten zu genießen während draußen der Wind sein Lied pfeifft und die Bäume sich im Takt dazu bewegen.

 

 

Hell und lichtdurchflutet präsentierte sich der gesamte Wintergarten welcher geteilt in "moderne" und "rustikale" war. Auch eine kleine Bücherei findet man dort wo man sich einen Herz-Schmerz-Roman oder einen Krimi zum schmöckern ausleihen kann.

 

Sollte der mitreisende 4-Beiner zum Fühstück oder Abendessen mitgehen wollen, so finden Herrchen & Frauchen auch dort im Wintergarten ihren liebevoll gedeckten Tisch.

 


 

Das Herzstück des charmanten Ferienhotel ist das "Lesezimmer". Zum Glück wurde hier nichts renoviert, denn beim Betreten dieses nostalgischen Raums fühlte ich mich in meine Kindheit zurückversetzt.

 

Ich setzte mich auf die Ofenbank und träumte meinen eigenen Tagtraum. In meinen Traum saß ich bei meiner Oma auf den Schoß genau in solch einen Sessel lass sie mir die Geschichte von Heidi & den Almöhi ich weis gar nicht wie oft vor.

 

 

 

Das Abendessen wird in dem Restaurantbereich in Form eines 3- oder 4-Gänge-Wahl-Menü's serviert welches vom Gast je nach Appetit am Morgen beim Frühstück ausgewählt und hinzugebucht werden kann.

 

 


 

Das Frühstücksbuffet läßt keinerlei Wünsche offen.

 

Auf Wunsch gibt es zu den am Buffet befindlichen Früstücksei auch Rühr- und Spiegelei. Eine Bio- und Saftecke, Kompositionen verschiedenster Marmeladen über Wurst und Käse bis hin zum Schockobrotaufstrich einen perfekten Start in den Tag  steht also nichts mehr im Wege.

 

Und wenn der Kreislauf gar nicht in Schwung kommen mag, hilft einem ein Gläschen Prosecco bestimmt in die Gänge.

 

Gut gestärkt startet man in den neuen Tag.

Abschalten - neue Kraft tanken - erholen !

 

Ja das klang in unseren Ohren wirklich toll und somit suchten wir den kleinen aber feinen Wellnessbereich im Ferienhotel am Nachmittag auf. Im Zimmer befand sich ein Korb mit Badetüchern und -mänteln welchen wir uns schnappten bevor es für uns in den endgültigen "chill-out-Modus" ging.

 

Im wohltemperierten Hallenbad konnten wir gemütlich ein paar Bahnen ziehen bevor wir die Qual der Wahl hatten, entweder die Sauna oder die Wärmekabine des Wellnessbereiches zu nutzen. Wir entschieden uns für die Wärmekabine jedoch die Krönung des Aufenhaltes im Wellnessbereich war für uns die Dampfdusche. Nach einer ordentlichen "Dampfstrahlung"  ging es weiter in den Ruheraum zum "chillen" und genießen.

 


 

In den gemütlich eingerichteten Ruheraum steht für die gesunde Urlaubsbräune noch ein Solarium (gegen Aufpreis) zur Verfügung. Wir zogen jedoch unsere vornehme Blässe für den Winter vor und verzichteten auf den Menschentoaster.

 

Eine Getränkeecke mit verschiedenen Arten von Mineralwasser und genügend Zeitschriften sorgen für ruhige Unterhaltung zwischen den Saunagängen.

 

Wer allerdings lieber die Augen schließt wird hier von einer angenehm leisen "chill-out-Musik" in den Schlaf gewogen.

 

Ich hätte hier noch eine Ewigkeit verbringen können wäre da nicht mein grummelnder Magen gewesen welcher sich schon seit dem Nachmittag auf das bevorstehende 3-Gänge-Menü freute.


 

Unser Abendessen genossen wir in einer angenehmen und freundlichen Atmosphäre des Restaurants.

 

Die aufmerksame Art & Weise des ganzen Personals des Ferienhotels Schwarzwälder Hof lies keine Wünsche offen.

An dieser Stelle ein Kompliment an Sven den Küchenchef. Noch ein paar Tage länger im Ferienhotel und ich bräuchte unter Garantie neue Hosen.

 

Das Menü war bodenständig jedoch mega lecker und raffiniert angerichtet.

 

Gerne lassen wir Euch an unserer abendlichen Kulinarik teilhaben und wünschen "Bon Appétit" beim angucken der leckeren Speisen.

 

Das Ferienhotel Schwarzwälder Hof **** hat seinen eigenen Charme. Erwartet man ein Luxushotel ist man hier fehl am Platz, jedoch erfreut man sich an einer freundlichen, zuvorkommenden Art des Personals, an einer familienfreundlichen Atmosphäre und einer ausgezeichneten Lage für Unternehmungen im Hochscharzwald - so ist man in diesem 4* Ferienhotel genau richtig.

 

Wir haben den Aufenthalt dort sehr genossen, da bereits vom ersten Moment an die liebe Art der Junior-Cheffin Janine uns einfach mitgerissen hat.

 

Da die Familie Vieler ebenfalls eine Fellnase besitzen spürt man das der 4-Beiner herzlich Willkommen ist und wenn mal ein unverhofftes "wuff-wuff" aus dem Wintergarten hallt, jeder mit einem Lächeln darüber hinweg sieht und es niemand dem Hund übel nimmt wenn dieser auch seine Meinung kund tut.

 

Wir können das Hotel für Alleinreisende sowie Familien nur empfehlen denn für jeden gibt es die passende Freizeitaktivität im und um das Ferienhotel Schwarzwälder Hof.

 

 

 

*Werbung*

Wir durften das Hotel auf die freundliche Einladung der Familie Vieler im Januar 2019 besuchen & genießen.

 

Wandern mit Hund / Wandern mit Hund im Schwarzwald / Wandern mit Hund in Hochscharzwald / Übernachten mit Hund im Schwarzwald / Übernachten mit Hund in Feldberg / Ferienhotel im Schwarzwald / Hotels in Feldberg Scharzwald / Hotels in Hochschwarzwald /  Übernachten in Baden-Württemberg

Kommentare: 2
  • #2

    Schwarzwälder Hof (Sonntag, 27 Januar 2019 19:30)

    Wir möchten uns nochmals für die tolle Zusammenarbeit herzlichst bei euch bedanken.
    Der Bericht ist sehr schön geworden und die Bilder sind wie immer unglaublich toll.
    Wir freuen uns sehr, dass es euch bei uns im Hause gefallen hat und hoffen natürlich auf ein baldiges Wiedersehen. Es war sehr nett euch kennengelernt zu haben und wir wünschen euch weiterhin alles Liebe und Gute für die Zukunft.

    Mit freundlichen Grüßen Janine Hellmuth

  • #1

    Markus (Samstag, 26 Januar 2019 09:29)

    Super Bericht Steffi und ich hab jetzt so Hunger ��
    LG Markus