Unterwegs im Nationalpark bayerischer wald

 "Toni guck, hast Du den Lachs da vorne springen sehen - wir müssen ganz ruhig sein, bestimmt kommt gleich der Grizzlybär "Adams" ums Eck. Komm wir gehen zurück zu unserer kleinen Holzhütte, machen Feuer und nehmen ein Bad im Fluß."

 

Tagträumerei ist doch was wunderschönes, noch einmal unbeschwert Kind zu sein, nicht alles so "eng" zu sehen und in seinen Träumen "Der Mann in den Bergen" als seinen Wegbegleiterbei der Wanderung durch das bayerisch Kanada zu haben - unbezahlbarer Luxus. Wir fühlten uns so richtig frei und ich sang unser Lied "Maybe.."

 


Es war ein Sommertag im April 2019.

 

Wir verbrachten ein Wochenende in den Luxuschalets "Beim Wartner" und freuten uns auf eine direkt vom Haus weggehende wildromantische Wanderung in bayerisch Kanada.

 

Ich konnte mir nicht wirklich viel darunter vorstellen. In diversen Outdoor-Internetplattformen las ich total positives über diese Wanderung aber auch, daß jeder Schritt dorthin zuviel sei - da mußten wir uns doch ein eigenes Bild davon machen.

 

In Arnetsried starten wir unsere Wanderung und folgten erstmal der Teerstraße entlang Richtung der nächsten Ortschaft Sohl. Nach gut 1,5 km kamen wir zu einem Wegweiser welcher uns weg von der Straße in einen schönen Forstweg leitete.

 

 

Dem Weg Nr. 14 folgend begaben wir uns nun auf den Rundwanderweg welcher uns durch die sanfthügeligen Wälder Richtung dem Fluß "schwarzer Regen" führen sollte.

 

 

Die Wälder waren voll mit Heidelbeerstreucher (wie sagen wir in Bayern "Schwarzbeeren") - in ein paar Wochen wäre hier für einen Wandersnack sicherlich bestens gesorgt, jedoch Mitte April war von den süßen Beeren noch weit und breit nichts zu sehen.

 

Die Sonne schickte uns ihre Strahlen durch den duftenden Morgenwald und schnell wurde es uns auf unseren Weg angenehm warm und ich freute mich jetzt schon auf unser Außenwhirlpool und einem chilligen Badenachmittag.

 


 

Im sanft hügeligen Wald verlief unser Weg weiter und wir hörten von weitem schon das Rauschen des Flusses auf welchen wir direkt zusteuerten.

 

 

Der Weg verwandelte sich nun in einen sandigen Pfad welcher uns gegen die Strömung im Halbschatten angenehm weiterführte.

 

Wir genossen die Ruhe, nur das Rauschen des Flusses, das Vögelgezwitscher war zu hören und ab und an fuhr ein Kajak an uns vorbei und die "Paddler" winkten uns lächelnd zu. Ansonsten Stille - Einsamkeit und Erholung pur.

 

 

Mr. Bergfreak kam mir mit seinem Bad dann doch zuvor. Immer wieder kann man zu Fluß hinunter gehen und wasserverrückte Hunde kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten. So wie mein Mr. Bergfreaks. Mit einer Freude "kneipte" er durch den rauschenden Fluß und wäre es nach ihm gegangen würden wir heute noch am Flußufer sitzen und ihn dabei beobachten.

 


Trocknen muß doch -  "Maybe" Frauli das ich nochmal reinhüpfe....


Auf unseren schmalen Pfaden an dem schwarzen Regen entlang kam bei uns in der Tat "Kanada-Feeling" auf. Meine Gedanken schweiften zu meiner Kinderlieblingsserie "Der Mann in den Bergen" und in meinen Tagträumen sah ich die Lachse im Fluß springen und sicherlich kommt auch gleich "Adams" der Grizzly-Bär um die Kurve und ich ertappte mich dabei leise "Maybe" vor mich hinzusingen.

 

Rundum glücklich saßen wir am Flußufer, ich trällerte vor mich hin und wir genossen die Sonne und gingen nach erfolgter Trockenlegung von Mr. Bergfreak unser Weg weiter weg vom Fluß, wieder in den Wald hinen.

 

 

Leicht steigend ging es erst weiter über den Waldweg, dann über einen Forstweg über Wiesen und Felder zurück in die Ortschaft Sohl. Hier schloß sich dann der Kreis des Rundweges und wir gingen gemütlich nach Arnetsried zurück.

 

Für mich persönlich war es eine tolle und gemütliche Wanderung. Hunde kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten, denn der Weg bietet viel zum schnuffeln und im Hochsommer auch Schatten. Durch die Möglichkeit eines erfrischenden Bades im Fluß kann ich diese hundefreundliche Rundtour in bayerisch Kanada voll und ganz empfehlen.

 


damit ihr etwas planen könnt

gut ausgeschilderte Rundtour von einer Gesamtlänge 12,5 km, 200 hm

Gehzeit gemütlich 3:30 Std

Einkehrmöglichkeit in Arnetsried und Sohl

 

*WERBUNG - da Verlinkung zu Youtube wegen "Maybe und den Luxuschalets Bayern "Beim Wartner"*

 


Tags: Wandern mit Hund in Bayern, Bayerischer Wald, Teisnach, Arnetsried, bayerisch Kanada, Regen, Wandern im bayerischen Wald

Kommentare: 1
  • #1

    Hans Proksch (Sonntag, 05 Mai 2019 14:38)

    wunderschöne Bilder einer traumhaften Gegend..