Eine kleine aber sehr feine Wanderung, nicht anspruchsvoll aber mit viel Genuß führte uns in den Kitzbühler Alpen von Erpfendorf über den Sonnenpanoramaweg zum Hochplateau mit der idyllischen "Hundsbichl Alm".

 

 

Es war ein angefangener Tag und nach ein paar Recherchen fand ich eine Alm mit dem Namen "Hundsbichl".

 

"Perfekt" dachte ich, gehen wir zur Hundsbichl Alm schon wegen dem für mich sehr  attrativen klingenden Namen muß es dort einfach gut sein. Wir hatten keine Ahnung was uns dort erwartete.

 

Wir parkten an der Touristeninformation in Erpfendorf und folgten erstmal den Wegweisern "Lärchenhof" durch die Schleiffergasse immer weiter bis zum Einstieg in die Romantikrunde am Lärchenhof. 

 

Wir genossen die Natur - ohne Eile und Hektik - einfach entspannt bahnten wir uns unseren Weg durch die wunderschöne Winterlandschaft in das uns bis dato unbekannte Tal.

 

 

Es lag wirklich viel Schnee, jedoch der ausgeschilderte Winterwanderweg war für die Fußgänger wirklich bestens präpariert und lud zu einer gemütlichen Wanderung förmlich ein.

 

 

Sanft schlängelte sich der Weg von der Dorfstraße weg hinauf zu dem Sonnenplateau wo auf einmal die Hundsbichl Alm vor uns unverhofft auftauchte.

 

Wir staunten nicht schlecht, als wir uns dieser Alm näherten, denn das Empfangskomitee der Alm lies mein Herz auf den ersten Blick etwas schneller schlagen.

 


 

Ich liebe Alpakas. Mit ihren so freundlichen Gesichtsausdruck empfingen sie uns gefühlt mit einem Lächeln und blickten neugierig auf den 4-beinigen Kollegen welcher wie wild durch das fluffige Weiß hin und her sprang.

 

Die wärmende Februarsonne war eine Wohltat und somit beschlossen wir in der bewirtschafteten Alm uns eine kleine Stärkung für den Rückweg zu gönnen und genossen zu unserem "Almgedeck" den traumhaften Ausblick in den Wilden Kaiser.

 

 

Ein wunderschönes und sehr gepflegtes Anwesen ist die Hundsbichl Alm, wo die Kleinen sich im Streichelzoo amüsieren können während Mama & Papa sich den kulinarischen Spezialitäten widmen.

 


 

Zu den Pferden, den Alpakas und den Eseln gibt es auf der Hundsbichl Alm auch noch Hasen welche auf einen Besuch der Gäste warten um ihre Streicheleinheiten zu bekommen (aber bitte wirklich nur Streicheleinheiten! Tiere sind kein Spielzeug).

 

 

Mr. Bergfreak war von der Vielzahl der dort vorhandenen Jagdobjekte wirklich beeindruckt; um allen Ärger jedoch aus dem Weg zugehen entschied sich mein Lausbub doch anständig das bunte Treiben an der Leine, brav neben uns zu begutachten.

 

Unser Rückweg führte uns über die Fahrstraße (welche allerdings nur sehr wenig bis gar nicht bei uns befahren war) zurück nach Erpfendorf da wir einfach gerne Rundwege laufen. Jedoch kann auch über den Winterwanderweg zurück gegangen werden (Hin- ist Rückweg).

 

 

Die kleine Wanderung zur Hundsbichl Alm ist wirklich eine lohnenswerte Runde für die ganze Familie.


Wunderschöne familienfreundliche Halbtagestour in den Kitzbühler Alpen

Strecke gesamt : 7,5 km, 150 hm

Gehzeit gesamt : 2 Std.