Vitalpina HOtel Waldhof

In den Ort Rabland-Partschins, umgeben von Äpfeln und den hohen Bergen der Texelgruppe liegt das VITALPINA HOTEL Waldhof.

 

Die Magie der Vielfalt welche sich hier präsentiert ist einzigartig, denn sei es eine gemütliche Waalwanderung, Almentrekking am Meraner Höhenweg oder doch lieber Hochalpin  - hier hat man die Qual der Wahl zu welcher Tour man Morgens starten soll. 

 

Ich konnte mich erstmal nicht entscheiden zu was ich mich hinreißen lassen würde, jedoch eines war sicher, am Ende verschmilzt Aktivsein und Wellnes in der Genußoase im Meraner Land, dem Vitalpina Hotel Waldhof.


Wir fuhren in den Parkplatz des Hotel Waldhof und fühlten uns wie "Angekommen im Paradies". In mitten von Apfelplantagen, eingerahmt von den Bergen der Texelgruppe liegt dieses charmant gestaltete Hotel und begrüßt auch gleich mit einem Korb Äpfel freundlich seine ankommenden Gäste.

 

Unser Zimmer war im 4. Stock. Schon die Fahrt mit dem gläsernen Aufzug war ein Erlebenis für sich. Die Spannung stieg mit jedem Stockwerk wie sich wohl der endgültige Ausblick zeigen würde und ich konnte mein Glück nicht fassen, als ich unser Zimmer betrat und auf unseren Balkon stand. Der Blick reichte über die Dächer von Rabland und in das Meraner Land weiter in das Vinschgautal und das Vigiljoch leuchtete vor mir in der Herbstsonne. Was für ein Anblick!

 

Holz der Hauptdarsteller

 

In unserem Zimmer duftete es fein nach Zirbelholz. Kein Wunder, denn die Möbel waren aus Zirbelkiefer und die frischen Farben an den Wänden, der traumhafte Bergblick und diese Ruhe versprachen auf Anhieb einen erholsamen und genußvollen Aufenthalt.

 

"Hoamelig" war es vom ersten Moment an in unserem Zimmer und als Mr. Bergfreaks sein Bett bezogen hatte, fühlten sich alle Bergfreaks hier sofort wie zuhause.

 

 




Ich hatte mich entschlossen, am Nachmittag den Wellnessbereich des Hotels aufzusuchen. Da die Sonne makellos vom Himmel strahlte, führte mich mein Weg erstmal in den Außenpool, welcher sich in der gepflegten und sehr ansprechend gestalteten Gartenanlage befindet. 

 

Relaxen vor einer traumhaften Bergkulisse

 

Der Außenpool glich einer Badewanne. Mit seinen 30° hatte er für mich genau die richtige Temperatur und somit schwamm ich gemütlich ein paar Bahnen, bevor ich mir ein Bad im Whirlpool zur endgültigen Entspannung gönnte.

 

Dieser Anblick aus dem warmen Pool in die Texelgruppe zog mich in seinen Bann. Das Vogelgezwitscher war Musik in meinen Ohren und ich hätte hier stundenlang verweilen können, jedoch gab es noch so viel zu entdecken, sodass es mich in die Saunalandschaft des Vitalpina Hotels weiterzog.

 


In der Vitalbar stehen den Gästen den ganzen Tag über frisches Obst zur Verfügung. Gezapft wird frisches "Grander" Wasser und zu einem spannenden Buch gibt es dann einen guten Tee aus erlesene Kräutern in den diversen Ruheräumen.

 



Die  L I C H T U N G   -  der Wohlfühlbereich im WALDHOF

 


Der RELAXBEREICH hat von 7.00 Uhr - 19.30 Uhr geöffnet.

 

Die Saunen sind täglich von 15 Uhr bis 19 Uhr aufgeheitzt. Man hat die Qual der Wahl zwischen der

 

  • Finnische Fichten Sauna welche mit Weihrauch und alpinen Ölen zweimal die Woche mit ihrem Aufguss-Ritual ab 18 Uhr lockt.
  • Bio-Kräutersauna verführt einem mit ihren 60° und  40% Luftfeuchte zu einem Regenerationsbad. Das Südtiroler Bergheu und die Almwiesenkräuter auf den Dampfkessel erzeugen natürliche Aromaduftstoffe
  • Sole-Eukalyptus-Dampfbad mit entspannenden Lichteffekten und einer angenehmen Vernebelung ist das Dampfbad mit seinen 42° und 90% Luftfeuchte eine Wohltat für Haut und Atemwege.
  • Infrarot Wärmekabine, welche individuell angepaßt werden kann und einfach auf wohltuende Art die Muskeln im Körper wärmt und lockert.

 

3 x die Woche wird ein "Late Night" Sauna & Schwimmen für kleine Gruppen angeboten. Romantisch färbt sich dann die Indoorwasserwelt und überrascht die Badenixen mit einem tollen Farbenspiel.


 

Nach dem Saunagang suchte ich den Ruheraum der "Stille" auf.

 

Leise chill-out-Musik in meinen Ohren und die Wohlfühlwasserbetten wogen mich in einen Entspannungszustand welchen ich bislang selten erleben durfte. Ich versuchte den wohligen Zustand, hervorgerufen durch die Südtiroler Kräuter in den Saunaaufgüssen so in mir aufzunehmen, dass ich diesen bei Bedarf jederzeit wieder abrufen konnte - was für ein Luxus, dass die Alltagsgedanken freiwillig Platz machten für diese entspannende Sinneserfahrung aus Ruhe - Wärme und ätherischen Ölen.

 


Zum Abschluß meines Wellnessaufenthaltes ging ich in den Indoorpool welcher mich mit seinem Whirlpool und Massageliegen nochmal innerlich frohlocken lies. Ich muss schon sagen, so zum perfekten Abschluß war die Unterwassermassage wirklich mehr als angenehm für meinen Rücken  und ich versprach den Ruheliegen, daß ich ihnen in den nächsten Tagen sicherlich weitere  Besuche abstatten würde.


Das Vitalfrühstück

 

Täglich von 7.30 Uhr bis 10.30 Uhr gibt es das Vitalfrühstück.

 

13 verschiedene Brotsorten, regionale Südtiroler Milchprodukte, hausgemachte Marmeladen (unser Favorit: Apfel-Puni Whisky-Zimt), frische Obst- und Gemüsesäfte, frische Eierspeisen am Buffet zubereitet, Crépes und Waffeln und nicht zu vergessen, daß Körnerbuffet mit Mühle, getrockneten Obst, Nüsse und Honig stehen hier für die Gäste bereit.

 

Tipp: Wer Früh losmöchte, das Bergsteiger-Frühstück gibt es bereits ab 7.00 Uhr!



 

Würzig, süß & sauer

 

geht es dann zwischen 14 Uhr und 17 Uhr im Waldhof zu.

 

Man hat die Qual der Wahl zwischen leckeren Kuchen und Torten und knackig frischen Salaten und leckeren Suppen.

 

Die 3/4 Pension beinhaltet ebenfalls erlesene Kaffee- und Teespezialitäten, Fruchtsäfte und frisches Quellwasser aus dem Naturpark der Texelgruppe.

 

Auch leckeres Eis kann zu einem Eisbecher kreiert werden und in der Nachmittagssonne auf der Terrasse, den Blick in die Vinschgauer Berge gerichtet, schmecken diese Köstlichkeiten gleich doppelt so gut.



Genußvolle Abende

 

Nach einem perfekten Tag in den Bergen, kommt die Vollendung des Tages mit Geschmacksfeuerwerk beim 5-Gängemenü im Hotel Waldhof.

 

Ich wusste gar nicht, was ich alles probieren sollte, denn den Auftakt machte das große Salat- und Antipastibuffet mit italienischen Leckereien wie eingelegte Artischockenherzen, Meeresfrüchtesalat und eine große Auswahl an Oliven und Käse.

 

Weiter geht's mit einer Vorspeise oder einem Vitaldrink. Ich kostete den Himbeer-Gurke-Smoothie und war wirklich überrascht, wie lecker und leicht dieser schmeckte.

 

Der Hauptgang bestand aus einem Fleisch-, Fisch oder vegetarischen Gericht. Regionale Produkte kommen hier mit einer Raffinesse auf den Teller wo selbst mein Gourmetgaumen noch aufspitze.

 


Zum Beispiel bei der Sonnenblumenwurzelcremesuppe. Ich liebe Sonnenblumen jedoch, dass man deren Wurzeln essen kann, war mir neu. Oder die gebackenen Zucciniblühten, gefüllt mit Couscous und Kräutern im leichten Ausbackteig - ein Hochgenuß. Das Highlight war für mich allerdings die Schlutzkrapfen mit Rotweinzwiebeln.

 

Wer hier behauptet, dass regional nur aus Speck und Käse besteht und die vegetarische Küche langweilig und geschmacklos sei, der ist im großen Irrglauben.


Das beste kommt zum Schluß!

 

Die süße Sünde!  An einem Abend gab es italienisches Nachspeisenbuffet. Alles erdenkliche aus Italien von Panna Cotta über Tiramisu bis hin zum Eis und leckeren Mousse - ich hätte ein Loch im Magen gebraucht, um all diese kleinen Köstlichkeiten probieren zu können. Die Vielzahl der Leckereien waren eine Geschmacksexplosion: einzigartig - süß & lecker!

 



Überzeugung auf der ganzen Linie

 

Als Basecamp für Wanderungen aller Art. Auch werden hier geführte Wanderungen angeboten oder man kann sich fachkunde Infos für das Wander- und Aktivprogramm von den Spezialisten holen.

 

Die alpin-mediterrane, leichte und gesundheitsbewusste Ernährung (eine kleine Sünde darf es ab und an sein) mit dem Augenmerk auf die Verwendung von regionalen und saisonalen Produkten und den frischen Kräutern der Südtiroler Almen und Bauerngärten, welche auf dem Salat- und Teebuffet täglich zu finden sind.

 

Die Vitalpina Loslasser im Wellnessbereich in Form von Anwendungen der Stressbewältigung und des Loslassens. Der Wellnessbereich - ein Ankerpunkt für aktives Innehalten und der inneren Balance.

 

Und nicht zu vergessen: Ein Haus wo Hunde gern gesehen Gäste sind. Als treuer Begleiter auf Wanderungen dürfen die 4-Beiner nicht fehlen und im Waldhof sind unsere Hunde herzlich Willkommen.

 


*Werbung*

Dieser Beitrag basiert auf unseren Aufenthalt im September 2019 mit freundlicher Unterstützung durch die Vitalpina Hotels  auf Einladung des Hotels Waldhof, Mitglied der

 

Vitalpina Hotels

 S ü d t i r o l

  (www.vitalpina.info.de)

 




 

Nähkästchen-Plauderei zum
HOTEL WALDHOF

in Pinterest



Tags: Vitalpina Hotel, Wanderhotel, Waldhof, Wellness, Übernachten in Südtirol, Südtirol, Meran, Rabland, Übernachten mit Hund in Südtirol

Kommentare: 0