· 

Rund um den Geroldsee (Wagenbruchsee), Garmisch, Bayern

 

Millionen von Krokussen schmücken zwischen März und Mitte April die Buckelwiesen rund um Garmisch-Partenkirchen und Mittenwald. In reinem weiß erstrahlen die Wiesen und wir waren im Krokushimmel am wunderschön gelegenen Geroldsee.

 

Mit Blick auf das Karwendelgebirge wird diese kleine Rundtour zu einem einzigartigen Erlebnis.


Krokuswiesen am Geroldsee

Im kleinen Örtchen Gerold stellten wir unser Auto ab. Die Parksituation ist dort leider nicht sehr gut, denn nur wenige Parkplätze stehen hier zur Verfügung. Da ich bereits zu jeder Tageszeit diesen wundervollen "Insta-Hotspot" aufgesucht habe, kann ich sagen, daß es am Nachmittag dort noch gut zum Parken ist, da der See dann doch nicht so überlaufen ist. Morgens und am Abends wird man selten das Glück haben, dort einen Parkplatz zu bekommen.

 

Nach wenigen Metern leuchteten uns bereits die Wiesen in einem strahlenden weiß entgegen. Es ist fast nicht in Worte zu fassen, wie schön dieser Anblick war. Die schneebedeckten Berge des Karwendels, die weiße Blütenpracht und die langsam grün werdenden Wiesen ließen mir die Tränen in die Augen schießen.

 

Buckelwiesen bei Mittenwald

Krokuswiesen am Geroldsee
Ein Traum in weiß - die Krokusse am Geroldsee

Wir gingen den Schotterweg in den Wiesen und verweilten eine Weile in der wärmenden Frühlingssonne. Der Anblick war einfach nur "wow" und endlich nach Jahren der Planung waren wir zur richtigen Zeit am richtigen Ort.

 

Der Weg führte uns dann durch die kleinen Heuhütten weiter in Richtung Klais wo nach gut 15 Minuten sich das Erste mal der Geroldsee (auch Wagenbruchsee genannt) links unten zeigte. Durch eine Senke ging es in den Wald und von dort an war es abenteuerlich und weglos.

 

Es empfiehlt sich, auf jeden Fall sich weiter links zu orientieren, denn nach wenigen Metern sieht man in der Wiese einen kleinen Trampelpfad welchen man unbedingt begehen sollte, denn die Wiesen sind moorig, sumpfig und nasse Füße sind einem hier garantiert wenn man so wie wir "quer Feld ein" sich den Weg bahnen möchte.

 

Geroldsee und Wettersteingebirge mit Alpspitze, Zugspitze und Waxenstein
Geroldsee mit Wettersteingebirge von links nach recht: Alpspitze, Zugspitze und Waxenstein

Blick vom Geroldsee ins Wettersteingebirge

Nach ein paar Metern kommt man wieder auf den Hauptweg welcher an den Geroldsee vorbei zum Barmsee führt. Diesen geht man links folgend wieder zurück in den Ort Gerold.

 

Nach gut 30 Minuten erreicht man wieder die Ortschaft und schlendert gemütlich zurück zum Parkplatz.

 

Geroldsee und Karwendelgebirge
Sonnetanken am Geroldsee mit Blick auf das Karwendel

Krokusblühte am Geroldsee mit Blick auf das Karwendel
Im Frühling blühen Millionen von Krokussen am Geroldsee

instahotspot geroldsee

Wie bereits zu Beginn erwähnt, ist der See am Morgen und am Abend ein beliebtes Ziel für Fotografen. Generell ist dagegen ja auch nichts einzuwenden, jedoch ab Mai, wenn die Bergwiesen zum wachsen beginnen und Futterwiesen für Tiere sind, sollte man diese nicht mehr betreten oder zumindest nur noch bedingt. Ein "no-go" ist, seinen Abfall dort zu entsorgen und auch den Hundekot dort liegen zu lassen! Wenn sich jeder an die Regeln hält können hier sicherlich noch viele weitere tolle Bilder zum Sonnenauf- oder -untergang geschossen werden.


tourendaten

Start/Ziel : Gerold (Ortschaft), 3 km, Gehzeit 1 Stunde

Die Tour ist Genuß pur, keine Wanderung aber jedoch jederzeit einen Spaziergang wert.


Nähkästchenplauderei zum Geroldsee (Wagenbruchsee) auf Pinterest

 



Kommentar schreiben

Kommentare: 0