Wow - was ist das Bitte für ein Ausblick?

 

Genußvoll trank ich meine heiße Tasse Kaffee und blickte verträumt in die Sextener Dolomiten. Was für eine Gipfelshow. Von unserer Terrasse hatten wir Logenplätze für das große Dolomitenkino. Die Sonne lies die Berggipfel nochmals zum Abschluß des Tages erleuchten und uns fröstelte es bereits, jedoch wir konnten uns nur schweren Herzens von diesem Anblick trennen.

 

Bevor die Zähne nur noch klapperten gingen wir zurück in unser warmes Alpenchalet mit feinen Zirbenholzduft...

 

Ein ruhiger ORt für Naturliebhaber

 

Als wir in Sexten abbogen und das kleine & schmale Sträßchen hoch zu den Alpenchalets Mair fuhren traute ich meinen Augen nicht.

 

Ruhig liegen diese 5 Holzchalets auf 1.400 m über den Ort Sexten mitten in den Dolomiten. Der Ausblick welchen wir bereits im Carport hatten lies mir ein fettes Grinsen ins Gesicht fallen.

 

Die Ruhe welche sich hier breit machte war für mich genau das Richtige was ich für dieses lange Wochenende brauchte.

 

Als wir uns an dieser atemberaubenden Aussicht erfreuten kam auch schon Andrea, die Junior Cheffin der Alpenchalets auf uns zu. Sie, ihre Eltern Karl und Litti und ihren Bruder Armin sind für die Gäste jederzeit da wenn irgendwelche Alltagsprobleme zu bewältigen, der eine oder andere Tipp für Ausflüge oder wo es das leckerste Abendessen gibt, notwendig sind. Mit ihrer freundlichen & herzlichen Art begrüßte uns Andrea und schon waren wir auf den Weg zu unserem Chalet No. 5.

 

 

Ich freute mich noch mehr als ich sah, dass für uns das letzte Haus reserviert war.

Beim Betreten dieses Chalets kam  mir dieser Zirbenholzduft in die Nase welchen ich in meinen Erinnerungen gespeichert hatte.

 

 

 

 

 

Die Chalets wurden 2017 neu erbaut und sind Nichtraucher Häuser. Somit lag der wundervolle Holzduft noch in jedem Raum des kleinen Chalets.

 

Der Wohnraum mit einer ausziehbaren Couch, welche als das zweite Doppelbett dienen kann, ist mit der Küche in einem Raum integriert. In 3 Chalets finden bis zu 4 Personen Platz, 2 Chalets sind bis zu 6 Personen geeignet. Somit sind die Häuser für Familien und eine Tour mit guten Freunden bestens geeignet.

 

Hell, großzügig und sehr geräumig wurde dieses Holzchalet gebaut und Mr. Bergfreak fand auch ganz schnell seinen Lieblingsplatz im Chalet.

 

Die Küche war modern und bis auf einen Backofen vollständig eingerichtet. Was man für den täglichen Gebrauch benötigt findet man in dieser großen chicken Küchenzeile.

 


der Zirbenholzduft - harmonisierend und unvergesslich

 

Ich stellte fest, daß die Möbel großteils aus dem fein duften Zirbenholz gebaut wurden - ich mag diesen lieblichen Holzduft so sehr und als ich unser Schlafzimmer betrat war es um mich endgültig geschehen.

 

Wow - hier bekamen wir Bergblick "de luxe" und das aus dem Bett und über dem Bett ein Bild meiner geliebten 3 Zinnen. 

 

Unser Zirbenbett war frei von Metall und Nägeln - da ja der Zirbenholzart viele harmonisierende Effekte nachgesagt werden und ich diese auch schon am eigenen Leib erfahren durfte, waren  uns hier "süße Träume" ganz gewiß.

 

 

Unser Bad war modern, mit Fußbodenheizung und einer Regendusche ausgestattet. Auch ein kleiner Luxus welchen ich persönlich als sehr angenehm empfinde wenn man Morgens nicht über den eisigkalten Fußboden auf die Toilette tabsen muß.

 

 

Auch hier wurde nicht auf das wohlduftende Holz verzichtet und ich wollte am liebsten gar nicht mehr aus diesem tollen ohne schnick-schnack eingerichteten Holzchalet wieder raus.

 

Jedoch da war noch was, was eigentlich den ganzen die Krönung aufsetzte - nämlich diese Terrasse. Diesen fantastischen unbeschreiblichen Ausblick in die Sextener Dolomiten werde ich nicht mehr vergessen.

 

 

Jede Chaletterrasse ist mit Balkonmöbel ausgestattet. Wir haben am Nachmittag gemütlich den Ausblick bei einer Tasse Kaffee und leckerem Kuchen genossen. Ja es war wirklich Genuß pur. Diese unbeschreibliche Ruhe, nur das Gezwitscher der Vögel war zu hören und mein Leben war einfach rund um perfekt. Zusammen mit Lieblingsmensch & Lieblingshund hier sein zu dürfen - war ein unbezahlbarer Luxus für mich!

 

Mr. Bergfreak hatte auch seine Unterhaltung denn zu den Chalets gehören Hasen, Hühner, Ziegen und die Hofhündin Leila. Somit hatte jeder von uns seine Unterhaltung und der Tag verging einfach viel zu schnell.

 

Blockbuster  "Eisiger Sonnenuntergang"

 

Wir saßen gedulig vor uns hinträumend auf der Terrasse und warteten auf den Start des Blockbusters "Eisiger Sonnenuntergang". Oh war das ein Nerventhriller für mich - färbt es sich noch oder färbt es sich nicht mehr? Nervös rutsche ich auf meinen Terrassensessel von links nach rechts - was kommt wohl noch zum Abschluß diesen perfekten Tages?

 

Die Sonne versank hinter den Bergen und im Tal zog die Kälte ein. Fröstelnd hielt ich mich an meiner heißen Tasse Kaffee fest und so langsam fingen die Zähne an ein Eigenleben zu entwickeln.

 

Und da war er, dieser einzigartige Moment, die Berggipfel tauchen ein in ein sanftes Leuchten, die Schleierwölkchen welche sich am makellosen Abendhimmel gebildet hatten, bekamen einen leichten rosa Touch und der Himmel wurde von Minute zu Minute dunkler - magischer - romantischer.

 


 

Da es Zeit war sich dem Abendessen zu widmen gingen wir zurück in unser wärmendes Chalet.

 

Ungedulig wartete Mr. Bergfreaks schon mit einen sträflichen Blick auf seinen gefüllten Futternapf und als alle ihre Bäuchleins gefüllt hatten, gingen wir zufrieden und glücklich in unser kuscheliges Zirbenholzbett und träumten von den Abenteuer welches am nächsten Tag auf uns wartete.

 


*Werbung*

 

Dieser Beitrag basiert auf unseren Aufenthalt im März 2019

auf Einladung der Alpenchalets Mair, Sexten



 

Von den Alpenchalets Mair wird derzeit noch ein uriger Almbauernhof auf 1.880 m betrieben.

Die Coltrondo Alm.

Diese ist unbedingt einen Besuch wert, nicht nur wegen der leckeren Almküche auch wegen des beeindruckenden Panoramas.

 

Tags: Wandern mit Hund in Südtirol, Südtirol, Dolomiten, Wandern mit Hund in den Dolomiten, Alpenchalets Mair, Holzchalets, Wohlfühlchalets, Sexten, Sextener Dolomiten, Wandern mit Hund in Südtirol